Parken Flughafen Frankfurt am Main

Umgangssprachlich wird der Flughafen Frankfurt am Main (PLZ 60549) Rhein-Main-Flughafen genannt und ist mit etwa 61 Millionen Fluggästen der größte deutsche Verkehrsflughafen und weltweit bedeutendes Luftfahrtdrehkreuz. Ein jährliches Frachtaufkommen von ca. 2,1 Millionen Tonnen beschert dem Frankfurter Flughafen Platz 1 der europäischen Flughäfen und weltweit Platz 8 bezüglich der umgelegten Frachtmengen.
Als Heimatbasis dient der Frankfurter Flughafen der Lufthansa, dem Condor Flugdienst, der SunExpress Deutschland sowie der Frachtfluggesellschaften Lufthansa Cargo und Nightexpress.

<< mehr >>

Parken am Flughafen Frankfurt am Main

zurück

 
31 Anbieter
Typ
Schlüssel-
abgabe
Transfer
Preis
Bewertung/
Homepage
Airparks Parkplatz
Details
k.A.
k.A.
k.A.
k.A.
Travel-Parking.de /C+F Travel Service GmbH
Details
k.A.
k.A.
k.A.
k.A.
myparken
Details
k.A.
k.A.
k.A.
k.A.
SPARPARKER
Details
k.A.
k.A.
k.A.
k.A.
Platzhirsch Betriebs GmbH
Details
k.A.
k.A.
k.A.
k.A.
PARKMICH GmbH
Details
k.A.
k.A.
k.A.
k.A.
Fly & Drive
Details
k.A.
k.A.
k.A.
k.A.
Frankfurt Parkservice
Details
k.A.
k.A.
k.A.
k.A.
Park-and-Fly Frankfurt
Details
k.A.
k.A.
k.A.
k.A.
aeroparkservice.com
Details
k.A.
k.A.
k.A.
k.A.
ACS Airport Car Service GmbH
Details
k.A.
k.A.
k.A.
k.A.
Parkfuchs24
Details
k.A.
k.A.
k.A.
k.A.
Fly Autoparking GmbH
Details
k.A.
k.A.
k.A.
k.A.
AIRPORTPARKER
Details
k.A.
k.A.
k.A.
k.A.
Carportfly
Details
k.A.
k.A.
k.A.
k.A.
Messe Parking Service Frankfurt
Details
k.A.
k.A.
k.A.
k.A.
Parkadvisor.de
Details
k.A.
k.A.
k.A.
k.A.
Auto-Aufsicht
Details
k.A.
k.A.
k.A.
k.A.
Mainparkhaus Frankfurt
Details
k.A.
k.A.
k.A.
k.A.
Flughafenparkplatz-frankfurt.de
Details
k.A.
k.A.
k.A.
k.A.
COMFORT airport parking
Details
k.A.
k.A.
k.A.
k.A.
First Class Parken Valet-24
Details
k.A.
k.A.
k.A.
k.A.
Fa. park easy
Details
k.A.
k.A.
k.A.
k.A.
Airport Car Parking
Details
k.A.
k.A.
k.A.
k.A.
APark Tiefgarage
Details
k.A.
k.A.
k.A.
k.A.
Parkgigant GmbH
Details
k.A.
k.A.
k.A.
k.A.
Parkplatzplus-Air
Details
k.A.
k.A.
k.A.
k.A.
easypark24
Details
k.A.
k.A.
k.A.
k.A.
PARKPORT Frankfurt Flughafen
Details
k.A.
k.A.
k.A.
k.A.
Park + Flug Parkhaus Frankfurt
Details
k.A.
k.A.
k.A.
k.A.
Element Frankfurt Airport
Details
k.A.
k.A.
k.A.
k.A.

Das Flughafengelände liegt im Südwesten von Frankfurt in etwa 12 km Entfernung zum Stadtkern.
Optimal ist die Anbindung des Frankfurter Flughafens an die nahegelegen Autobahnen A3 und A5 und die Bundesstrasse B43, bzw. das öffentliche Bus- und S-Bahnsystem und den Schienenverkehr der Deutschen Bahn.
Am Frankfurter Flughafen sind zahlreiche Parkserviceanbieter und Hotels angesiedelt, die den Fluggästen ein vielfältiges Park- und Serviceangebot bieten wie Übernachtungen in Verbindung mit Parkplätzen, Parkplatz in Kombination mit Reinigungsservice oder Werkstattleistungen und vieles mehr.
Nach Angaben des Betreibers des Flughafen Frankfurts betreibt er die weltweit größte Flughafenklinik und eine eigene Werkfeuerwehr mit über 300 hauptamtlichen Kräften verteilt auf 4 Einzelwachen welche so auf dem Flughafengelände verteilt sind, dass im Ernstfall spätestens nach 180 Sekunden die ersten Einsatzkräfte vor Ort sein können.
Der Frankfurter Flughafen verfügt über einen stillen Andachtsraum, eine christliche Kapelle, einen jüdischen und einen muslimischen Gebetsraum für die aus aller Welt stammenden Flugreisenden.
Im Jahr 2010 waren am Flughafen Frankfurt über 80,500 Personen am Flughafen Frankfurt in etwas mehr als 500 Firmen und Organisationen beschäftigt. Somit gilt nach der IHK Frankfurt am Main, der Frankfurter Flughafen als Deutschlands größte lokale Arbeitsstätte. Mit jedem neu eingesetzten Flugzeug am Flughafen, entstehen primär 300 und sekundär etwa 600 weitere neue Arbeitsplätze bei umliegenden Unternehmen. Jährlich werden knapp 1 Milliarde Euro an Investitionen an regionale ansässige Unternehmen zur Sicherung von an die 25.000 Arbeitsplätzen in der Region vergeben.
Die Flugzeugtypen Boeing 737 und Airbus A 320, die sogenannte ICAO-Klasse Medium, mit einem Startgewicht unter 136 Tonnen, stellen mit rund 77% den Großteil der am Frankfurter Flughafen startenden und landenden Flugzeuge.
Die ICAO-Klasse Heavy, mit einem Startgewicht über 136 Tonnen, wird in Frankfurt hauptsächlich von den Flugzeugtypen Boeing 747, 777, 767 und Airbus A 330, A340 und A380 vertreten und hat einen Anteil von 22% des Flugverkehrs in Frankfurt.
Dank einer Ausnahmegenehmigung des BMVI können am Frankfurter Flughafen, der ursprünglich nur für Flugzeuge mit einer maximalen Spannweite von 65m ausgelegt war, somit zur Kategorie IACO-Kategorie „E“ gehörte, können mittlerweile auch Flugzeuge des Typs Airbus A380, mit einer Spannweite von 80m starten und landen. Im Zuge dieser Erweiterung des Flughafens von der IACO-Kategorie „E“ auf „F“ wurden baulichen Veränderungen, unter anderem die Ausstattung einiger Gates mit Fluggastbrücken zum erreichen des Oberdecks der doppelstöckigen A380 durchgeführt, sowie eine Anpassung  der Sicherheitsprotokolle und Vergrößerung der Sicherheitsabstände der Flugzeuge auf den Parkpositionen und Rollfeldern zueinander.
Wie eine Vielzahl von großen Flughäfen, bietet auch der Frankfurter Flughafen seinen Fluggästen und Besuchern nicht nur die Möglichkeit dem Alltag zu entfliehen und in nahe oder ferne Länder und Städte zu reisen, sondern auch den Flughafen, das Rollfeld und sonst nicht einsehbare Bereiche des Flughafens auf speziellen Rundfahrten und Touren zu besichtigen, um einen Blick hinter die Kulissen und einen Einblick in den täglichen Arbeitsablauf und Routinen eines Großflughafens zu bekommen.
Interessierte können dabei aus einem großen Angebot an angebotenen Touren wählen.
Die Starter-Tour dauert ca. 45 Minuten und die Besucher können hier mit dem Bus die wichtigsten Punkte des Vorfelds des Frankfurter Flughafens kennen lernen und erkunden.
Auf der ebenfalls 45 minütigen Mini-Tour, geht es direkt mit dem Bus auf das Vorfeld, entlang an den Terminals, vorbei an den angedockten oder geparkten Maschinen der verschiedensten Airlines, wo Fluggäste ein oder aussteigen und die Maschinen betankt und Gepäck entladen wird. Die Tour-Leiter erklären auf der Fahrt und während kurzen Stops zwischen den parkenden Flugzeugen dabei viele Abläufe am Flughafen, Details zu den verschiedensten Flugzeugtypen und Airlines.
Etwa 1,5 Stunden dauert die Maxi-Tour, die eine Erweiterung der Mini-Tour darstellt. Neben der Fahrt über das Vorfeld und entlang der Terminals wird zusätzlich CargoCity Süd, der Frachtbereich des Frankfurter Flughafens, der Baustellenbereich des zukünftigen Terminal 3 des Flughafens und der überdimensionale Hangar des Airbus A380 der Lufthansa besichtigt.
Die XXL-Tour hingegen dauert 2 Stunden wobei die sehr informative Rundfahrt alle Highlights des Flughafens in einer Fahrt beinhaltet, inklusive der Fahrt zur Landebahn Nordwest und dem Flughafen eigenen Feuerwehr-Trainingscenter.
Romantiker kommen auf der Sunset-Tour voll auf ihre Kosten. Die etwa 2 stündige Tour besteht aus der Maxi-Tour bei Sonnenuntergang beziehungsweise zum Ende hin in Dunkelheit, wobei das Farbenspiel beim Sonnenuntergang und das Lichtermeer auf den Start- und Landebahnen den besonderen Reiz dieser Fahrt ausmachen. Den krönenden Abschluss der Sunset-Tour bildet ein Sektempfang im Restaurant Käfer’s.
Aber auch an die „Kleinen“ wird am Frankfurter Flughafen gedacht, mit einer eigenen Kindergeburtstags-Tour. Bei dieser 45 minütigen Tour, wird der Flughafen, seine Abläufe , die einzelnen Flugzeugtypen etc. auf kindgerechte Art erklärt.
Ein besonderer Augenmerk wird bei der 105 Minuten dauernden Feuerwehr-Tour, neben der Fahrt über das Rollfeld, an den Terminals vorbei, der Airbus A 380-Halle, dem Frachtbereich CargoCity Süd, noch zusätzlich auf die Feuerwehrwache und das Feuerwehr-Trainingscenter gelegt. Die von einem Brandschutzexperten geleitete Tour macht einen Stop an der Feuerwache und die Tour-Teilnehmer in können die Löschfahrzeuge aus nächster Nähe besichtigen.
Alle angebotenen Touren sind jeweils von den Abfahrtszeiten so gelegt, dass die Besucher je nach gebuchter Tour, ein möglichst großes Flugverkehrsaufkommen auf ihrer Tour erleben können.
Wenn man keine Bus-Tour buchen möchte und trotzdem den Flughafen und die startenden- und landenden Flugzeuge und die Flugzeugabfertigung auf dem Vorfeld beobachten möchte, kann man dies am Flughafen Frankfurt am Terminal 2 auf der Besucherterrasse tun. Entspannt von zahlreichen Sitzgelegenheiten aus, mit Pergolen als Wetter- und Sonnenschutz, verbringt man ohne durch die Sicherheitskontrolle zu müssen eine spannende Zeit. Dank Aussparungen im Überwurfschutz zum photographieren, sind besonders Plane-Spotter begeisterte Besucher der Terrasse. Weitere reizvolle Aussicht hat man an den Speziellen Aussichtspunkten A „Luftbrückendenkmal“, B „Startbahn West“ und C „Landebahn Nordwest“ die über das komplette Flughafenareal verteilt sind.