Parken Flughafen Wien

Österreichs größter und wichtigster Flughafen, der Flughafen Wien-Schwechat (IATA-Code: VIE), allgemein auch unter Vienna International Airport bekannt, liegt etwa 18 km südöstlich von der Landeshauptstadt Wien angrenzend an die Stadt Schwechat und in fast 50 km Entfernung zur slowakischen Hauptstadt Bratislava. Betreiber des Wiener Flughafens mit seinen rund 1000 ha großen Fläche, ist die Flughafen Wien AG. 2016 wurden auf den 4 Terminals, den 2 Start- und Landebahnen des Vienna international Airport über 23 Millionen Fluggäste und über 200.000 Tonnen Luftfracht in den über 226.000 Starts und Landungen abgefertigt. Die maximale Passagierkapazität des Wiener Flughafens pro Jahr lag 2016 bei 30 Millionen Fluggästen.

<< mehr >>

Parken am Flughafen Wien

zurück

 
5 Anbieter
Typ
Schlüssel-
abgabe
Transfer
Preis
Bewertung/
Homepage
park2fly.at
Details
k.A.
k.A.
k.A.
k.A.
Flughafen Wien Aktiengesellschaft
Details
k.A.
k.A.
k.A.
k.A.
Mazur Parkplatz GmbH
Details
k.A.
k.A.
k.A.
k.A.
XYZ Parkservice Wien
Details
k.A.
k.A.
k.A.
k.A.
Parken Flughafen Wien PANDA PARKEN
Details
k.A.
k.A.
k.A.
k.A.

Der 1954 eröffnete Wiener Flughafen, bietet mittlerweile etwa 4,350 Mitarbeitern sichere Arbeitsplätze, und ist der Heimatflughafen und Drehkreuz der Austrian Airlines, der Eurowings Europe und der NIKI. Mit seinen 2016 74 agierenden Fluggesellschaften und 186 angesteuerte Flugziele in 72 Ländern, bildet der Flughafen Wien vor allem einen Knotenpunkt für zahlreiche Flüge nach Osteuropa und den Nahen Osten.
Mit dem Auto oder Taxi kann der Flughafen von der Stadt Wien aus, über die Ostautobahn A4  oder die Landesstraße B 9 innerhalb von 15 bis 45 Minuten erreicht werden.
Eine Besonderheit entlang der Strecke der A 4 und der B 9 in Richtung Flughafen ist ein fest installiertes Kamerasystem, das im Abstand von 5 Minuten, die Fahrtzeit vom jeweiligen Streckenpunkt bis zum Flughafen Wien ermittelt und auf Überkopfanzeigen anzeigt.
Im Halbstunden- oder Stundentakt sind drei Buslinien, die Vienna Airport Lines, von früh morgens bis Mitternacht im Einsatz um den Flughafen Wien mit über 14 Haltestellen im Wiener Stadtbereich zu verbinden. Eine dieser Buslinien fährt die Nacht hindurch, dann jedoch nur noch alle 2 Stunden.
Das Unternehmen Blaguss betreibt eine Buslinie, die 14 Mal am Tag vom Flughafen Wien zum Vienna International Busterminal in Wien Erdberg pendelt. Zudem sind in den letzten Jahren zahlreiche Fernbusverbindungen hinzu gekommen, die den Flughafen Wien-Schwechat mit weiter entfernt gelegenen Städten verbindet. Sämtliche Buslinien und Fernbusse halten am Busbahnhof direkt vor der Ankunftshalle des Flughafen Wien-Schwechat.
Ausserdem ist der Flughafen Wien an das Fernverkehrsnetz, das Regionalbahnnetz und das S-Bahnnetz des ÖBB angebunden. Ein Schnellzug, der City Airport Train, kurz CAT genannt, verbindet den Flughafen im Halbstundentakt direkt ohne Zwischenstops mit dem Bahnhof Wien Mitte im Stadtzentrum von Wien.
Ein besonderer Vorteil dieser Verbindung stellt der City Air Terminal, der sich direkt am Bahnhof Wien Mitte befindet dar. Hier können Fluggäste der Star Alliance, also Passagiere der Lufthansa und deren Kooperationspartner und einiger anderer am Flughafen Wien operierender Fluglinien, bereits am Bahnhof in Wien für ihren Flug einchecken und ebenfalls dort das Gepäck aufgeben.
Der Flughafen Wien bietet in den Parkhäusern 3 und 4, sowie einem Aussenparkplatz C und zwei Kurzzeitparkplätze K1 und K3 seinen Fluggästen über 21.000 Parkmöglichkeiten für ihre Fahrzeuge während der Abwesenheit. Das Parkhaus 4 bietet einen besonderen Service für Fluggäste und Besucher mit Elektrofahrzeugen. Diese können hier an sechs Lademöglichkeiten mit Berechtigungskarten der Energieversorger Wien Energie Tanke, WienMobil, ChargeNow oder intercharge wieder aufgeladen werden.
Auch gewerbliche Parkserviceanbieter mit eigenem Shuttleservice sind am Flughafen Wien-Schwechat und im weiteren Umfeld des Flughafen Wien zahlreich vertreten.
Der Flughafen beherbergt seit 2006 auch einen neuen an den technischen Fortschritt angepassten VIP-Terminal, mit Anschlussbereich an die allgemeine Luftfahrt und einen General Aviation Center, zusammen kurz VIP-GAC genannt. In dem neuen VIP-GAC Gebäudekomplex werden Einzelpersonen, Gruppen, Ehrengäste oder Staatsgäste mit hohen Anforderungen an die Sicherheit betreut und der Check-In und die Gepäckabgabe erledigt. Der VIP-GAC Terminal ist somit für die komplette Abfertigung von Fluggästen geeignet und erfüllt alle wesentlichen  und notwendigen Aufgabenbereiche eines Flughafens.
Ein nicht einsehbarer „Ehrenhof“, ein Vorfahrtsbereich der speziell für den Empfang von Ehrengästen konzipiert wurde, befindet sich fernab des Haupteingangs. Der „Ehrenhof“ ist Dank mehrerer Schiebetore vom Vorfeld und der Parkfläche abgetrennt und somit unzugänglich gemacht. Direkt vor dem Empfangsgebäude wurde ein Großparkplatz für die Fluggäste die den VIP-GAC Terminal nutzen erbaut.
Eine weitere Besonderheit die der VIP-GAC Terminal zu bieten hat, ist eine eigene spezielle Autobahnausfahrt von der Ostautobahn A 4, auf welcher die VIP-Konvois schnell, sicher und reibungslos zum VIP-GAC gelangen können.
Des weiteren besitzt das VIP-GAC Terminal Einstellboxen für eigenen Vorfeldfahrzeuge, Hangars für Privatflugzeuge, Werkstätten und Lager.
Im Lauf der Jahre wurde erkannt, dass das Non-Aviation-Geschäft für die Flughafen weltweit immer mehr an Bedeutung zunimmt, und eine große Vielfalt an Geschäftsfeldern, Geschäftsideen und Arbeitsplätzen bietet. Betrachtet werden hierbei nicht nur die Fluggäste, Reisende oder das Flughafenpersonal, sondern auch Firmen und Unternehmen die auch im weiteren Sinne nicht mit Luftfahrt oder Flughafen in Verbindung stehen. Neben den Gastronomiebetrieben, Tabakwaren- und Zeitschriftenläden, Drogerien, Apotheken und Hotels siedeln sich immer weitere Geschäftsbereiche am Wiener Flughafen an. Bereits im Jahr 2016 steuerte dieses sogenannte „Retail & Properties“ Segment mit fast 124 Millionen Euro rund 16 % des Gesamtumsatzes der Unternehmensgruppe Flughafen Wien AG bei.
2001 wurde für die Kinder von am Flughafen Wien beschäftigte Mitarbeiter, ein eigener Kindergarten eröffnet, dessen Öffnungszeiten an die Schichtdienste der Eltern angepasst sind.
2007 eröffnete der Flughafen Wien-Schwechat den „VISITAIR-Center“ wo permanente Ausstellungen, meist Airport oder Luftfahrtbezogen, stattfinden. Im Programm des „VISITAIR-Center“ werden auch „VISITAIR Touren“ angeboten, das sind Rundfahrten mit Bussen über das Flughafengelände, bei welchen die Besucher einen Einblick in die Betriebsabläufe, den Flugverkehr, das Rollfeldmanagement und die verschiedenen Bereiche des Flughafen Wien  bekommen.
Auf dem Dach des Terminal 3 Gebäudes wurde eine über 1700 m² große Besucherterasse erbaut, von welcher man einen wunderbaren 180° Ausblick auf auf die Flugzeuge, das Rollfeld und den Rest des Flughafenareals hat. Der Besuch der Terrasse und die Bustouren sind kostenpflichtig und alle Teilnehmer bzw. Besucher müssen wie die Fluggäste durch eine Sicherheitskontrolle.
Das immer mehr an Beliebtheit gewinnende Hobby des Planespotting, kann auch am Flughafen Wien an vielen Orten betrieben werden. Nicht nur von den Dächern der Parkhäuser sondern auch von einem extra aufgeschütteten Hügel, dem „Spotterhügel“ hat man einen guten Blick auf die Flugzeuge und das Geschehen am Flughafen. Um den Planespottern auch die Möglichkeit zu geben Photos von den Flugzeugen zu schießen und um Vandalismus zu vermeiden, wurden in der Umzäunung rund um das Flughafengelände zu diesem Zweck extra Fotolöcher geschaffen.